Erftstadt. Der Sozialausschuss hat gestern auf Antrag der SPD-Fraktion die Verwaltung aufgefordert, die Einrichtung so genannter HotSpots zu prüfen. In der Einrichtung öffentlicher drahtloser Internetzugriffspunkte sieht die SPD-Fraktion ein attraktives Angebot für die Erftstädter. Die Sozialdemokraten plädieren dafür, diese HotSpots vor allem in Bereichen mit viel Publikumsverkehr einzurichten: Etwa am Bahnhof, im Einkaufszentrum Liblar, auf dem Markt in Lechenich oder auch in den beiden Schulzentren.

Ausgangspunkt für den SPD-Vorstoß war ein Antrag der Fraktion Freie Wähler, in dem diese einen kostenlosen Internetzugang in den Flüchtlingsheimen forderten. Von dem Vorschlag der SPD-Fraktion würden jedoch alle in Erftstadt Wohnenden profitieren.