Die Fahrräder, die bisher als Fundsachen versteigert werden, werden künftig an Flüchtlinge und andere bedürftige Personen verschenkt.

 

Begründung:

In einer Flächengemeinde wie Erftstadt ist Mobilität ein großes Thema. Gerade für Menschen, die bedürftig sind, sind Fahrräder ein Gut, dass sie sich kaum leisten können, aber die Mobilität und Lebensqualität erheblich steigern kann.
Mit freundlichen Grüßen

 

Bernd Bohlen                                                       Susanne Loosen

Fraktionsvorsitzender                                        Stadtverordnete