Ein Konzept kann immer nur dann gut werden, wenn die Kriterien gut beschrieben sind. Die Grundlagen für ein richtig gutes Mobilitätskonzept hat die technische Beigeordnete Monika Hallstein mit ihrem Dezernat gelegt. 


Wir machen uns also auf den Weg und beantragen Fördermittel für ein städtisches Mobilitätskonzept, das alle Verkehrsträger, von Bus und Bahn über attraktive Fahrrad- und Fußwege und CarSharing, Fahrradverleihsysteme und Mobilstationen bis zu Fahrgemeinschaften, als Bausteine eines ganzheitlichen Systems betrachtet. Und das selbstverständlich mit Bürgerbeteiligung. Wie schon bei den Masterplänen Liblar und Lechenich soll es Bürgerwerkstätten geben, Online-Beteiligungen und Haushaltsbefragungen. Unser Ziel ist, den Straßenraum für Menschen, die mit dem Auto, dem Fahrrad oder auch zu Fuß unterwegs sind, gleichberechtigt und optimal aufeinander abzustimmen. Nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen müssen gefördert werden.

Hier geht es zum Mobilitätskonzept