Eine Schnellbuslinie von Brühl (Bahnhof) über Erftstadt zum Bahnhof Kerpen-Horrem muss auf jeden Fall die beiden wichtigsten ÖPNV-Knoten in Erftstadt – den Markt in Lechenich und den Bahnhof in Liblar – anfahren

Ja, wir wollen Schnellbuslinien für Erftstadt. Aber welche, die das Angebot für die Erftstädterinnen und Erftstädter deutlich verbessern – indem sie schneller zum Ziel führen oder zusätzliche Ziele erschließen.

Seit Jahren stehen Schnellbuslinien ganz oben auf unserer Liste zur Verbesserung des ÖPNV-Angebotes. Wir stellen uns zwei separate Linien vor:

  • Die eine geht vom Bahnhof in Liblar über Lechenich (Markt), Dirmerzheim und Gymnich direkt zum Bahnhof nach Horrem mit Anschluss an die Bahnstrecke von Aachen nach Köln und Düsseldorf.
  • Die andere beginnt in Lechenich und geht über den Bahnhof in Liblar direkt zum Bahnhof in Brühl mit Anschluss an die Bahnstrecke von Köln nach Bonn.

Die beiden Linien könnten aber auch zusammengefasst werden zu einer Linie von Brühl (Bahnhof) über Erftstadt mit Haltestellen am Bahnhof, am Markt in Lechenich, in Dirmerzheim und Gymnich und dann direkt nach Horrem (Bahnhof).

Die vom Rhein-Erft-Kreis geplante Linie (SB 40) von Brühl über die Carl-Schurz-Straße in Liblar mit einer weiteren kurzen Anbindung in Lechenich (im Westen) und dann zurück zur Autobahnauffahrt A1/A61 in Richtung Horrem, bringt fast nichts, kostet die Stadt aber eine Menge Geld.