1. Die Zahl der Mitglieder in den Ausschüssen wird auf 17 festgesetzt. Die Zahl der Mitglieder im Werksausschuss Stadtwerke wird auf 19 erhöht.
  2. Der Hauptausschuss und der Finanzausschuss werden zusammengelegt.
  3. Der Aufgabenbereich des Stadtentwicklungsausschusses wird um den Bereich Wirtschaftsförderung ergänzt. Der Ausschuss trägt dann den Namen Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung.
  4. Die Zahl der stellvertretenden Bürgermeister wird von drei auf zwei reduziert.
  5. Die Verwaltung macht Vorschläge, wie die o. a. Punkte 1. bis 4. in die Hauptsatzung einzuarbeiten sind.

 

Begründung erfolgt mündlich

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Bernd Bohlen

Fraktionsvorsitzender