Erftstadt. „Wir müssen die Gefährdungspotenziale für Fußgänger und Fahrradfahrer, die derzeit bei den Zuwegungen zum REWE-Markt bestehen, minimieren“, fordert der Gymnicher SPD-Stadtverordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Axel Busch. Die Situation auf dem REWE-Parkplatz wie auch auf der Zufahrt vom Lechenicher Pfad ist sehr unübersichtlich und stellt eine Gefahr insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer dar. Im Rahmen des geplanten Baus des Drogeriemarktes muss unbedingt die Chance genutzt werden, diesen Missstand zu beheben, so Busch weiter. Von daher habe seine Fraktion einen Antrag gestellt, der die Verwaltung auffordere, im Rahmen des Planungsverfahrens die Einrichtung von gesonderten Fahrrad- und Fußgängerstreifen auf dem Parkplatz sowie auf der Zuwegung vom Lechenicher Pfad zu berücksichtigen. „Die Gesundheit der schwächeren Verkehrsteilnehmenden, dabei denke ich insbesondere an unsere Kinder, sollte uns am Herzen liegen“, so Busch abschließend.