Archiv für die Kategorie

Pressemeldungen

Bürgermeisterwahlkampf hat oberste Priorität

Neue Fraktion konstituiert sich in der kommenden Woche

Erftstadt. „Der Bürgermeisterwahlkampf hat jetzt oberste Realität. Die für die Stadtratswahlen nominierten Kandidatinnen und Kandidaten brennen darauf, sich für einen erfolgreichen Wahlkampf für Monika Hallstein einzusetzen“, sagt Fraktionsvorsitzender Bernd Bohlen nach der Fraktionssitzung gestern Abend, zu der auch alle Kandidaten eingeladen waren.

Rund zwei Stunden diskutierten die Genossinnen und Genossen über das Wahlergebnis und möglicher Konsequenzen. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben die Wahlen zum Stadtrat klar verloren“, so Fraktionsvorsitzender Bernd Bohlen. „Wir müssen uns in vielen Bereichen neu aufstellen.“ Neue und alte Fraktion werden nun die Fehler analysieren und die zukünftige Strategie und Ausrichtung der Fraktion gemeinsam bis zur konstituierenden Ratssitzung erarbeiten. Dabei steht die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie im Vordergrund, die eine Antwort auf die von der Erftstädter CDU von Donald Trump und ihrer Schwesterpartei, den Republikanern, übernommene Strategie gibt.

Weiterlesen

Neues Team für den Kreis

Bohlen, Busch und Schmidt verzichten auf Kandidatur

„Es gibt ein neues Team, das auf den Wahlkampf brennt. Deshalb können wir heute auf unsere Kreistagskandidaturen verzichten“, erklären die bisherigen Kreistagskandidaten der Erftstädter SPD, Bernd Bohlen, Axel Busch und Franz Schmidt. „Auch wenn es etwas länger gedauert hat, freuen wir uns umso mehr, dass wir jetzt ein neues, junges und unverbrauchtes Team für unsere Nachfolge vorschlagen können.“

Nach den Vorstellungen der drei Sozialdemokraten sollen nun Christina Pfeilschifter (36 Jahre) für Axel Busch, Lisa Bohlen (30 Jahre) für Franz Schmidt und Konrad Alter (21) für Bernd Bohlen ins Rennen gehen. „Die Drei sind engagiert, haben klare Ziele und werden mit einem auf sie direkt zugeschnittenen Wahlkampf das Beste für Erftstadt herausholen“, sind sich Bohlen, Busch und Schmidt einig. Die jungen SPD-Mitglieder haben keine sicheren Listenplätze auf der Kreisliste. „Sie haben aber die große Chance durch ihr unbeschwertes Auftreten und neue inhaltliche Impulse Wählerinnen und Wähler für sich und somit die SPD zu gewinnen. Wir hoffen, dass die SPD in Erftstadt, aber auch die SPD im Kreis hinter ihnen stehen und sie vorbehaltlos unterstützen.

Weiterlesen

Planer und Investor brauchen Sicherheit

SPD und Grüne fordern Sondersitzung zum Bauvorhaben Jahnshöfe in Konradsheim

Zugang von der K44 auf das Gelände der Jahnshöfe in Konradsheim. Das Projekt ist sowohl für den Ortsteil Konradsheim selbst als auch für die gesamte Stadt ein wichtiges und zukunftweisendes Vorhaben

Die Planer und der Investor des Bauvorhabens Jahnshöfe in Konradsheim brauchen Planungssicherheit. Nach der Vertagung der Entscheidungen in der letzten Ratssitzung wollen die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen das Vorhaben nun in einer gemeinsamen Sondersitzung von Stadtentwicklungs- und Sozialausschuss am 8. Juli weiter voranbringen. „Dass CDU, FDP und Freie Wähler dem Projektentwickler/Investor in der letzten Ratssitzung nicht einmal die Chance gegeben haben, sein Projekt in der aktuellen Form vorzustellen, widerspricht jeglicher Form einer erfolgversprechenden Wirtschaftsförderung“, sind sich die beiden Fraktionsvorsitzenden Marion Sand (Grüne) und Bernd Bohlen (SPD) einig. Der Projektentwickler wollte im Rat insbesondere auch eine Änderung in seinem Nutzungskonzept vorstellen.

Weiterlesen

Geplante Schnellbuslinie geht fast komplett an Erftstadt vorbei

Den Bahnhof in Erftstadt soll die geplante Schnellbuslinie von Brühl über Erftstadt nach Horrem nicht anfahren. Auch nicht den Marktplatz in Lechenich

Für Erftstadt kaum Verbesserungen, aber dafür Mehrkosten im sechsstelligen Bereich, so lässt sich der Vorschlag des Rhein-Erft-Kreises zur Einrichtung der neuen Schnellbuslinie SB40 kurz zusammenfassen. Während SPD und Grüne sich für eine Änderung der Linienführung beim Kreis stark machen wollten, lehnten CDU, FDP und Freie Wähler eine von der Verwaltung dafür vorbereitete Resolution ab.

Weiterlesen

Lebensmittelmarkt Friesheim: Sind der Rat und die Friesheimer monatelang verschaukelt worden?

SPD: Umlegungsverfahren verzögert Ansiedlung eines Marktes um Jahre

Es werden wahrscheinlich noch Jahre dvergehen, ehe auf diesem Grundstück ein Lebensmitelmarkt gebaut wird

Sind die Mitglieder des Rates und die Friesheimer Bürgerinnen und Bürger monatelang verschaukelt worden? Scheiterten die Pläne des ersten Projektentwicklers daran, dass er sich die Besitzrechte an einem zentral gelegenen Grundstück nicht sichern konnte? Diese und viele weitere Fragen ergeben sich für den Fraktionsvorsitzenden Bernd Bohlen und dieOrtsbürgermeisterin Claudia Siebolds nach der erneuten Diskussion über die Ansiedlung eines Supermarktes auf einem Grundstück am Friedhof.

Weiterlesen

227.000 Euro Fördermittel für Sanierung Altes Gasthaus in Friesheim

„Das ist in diesen besonderen Zeiten, in denen das öffentliche Leben aufgrund der Corona-Krise weiter stark reduziert ist, mal eine sehr positive Nachricht“, freuten sich die beiden Friesheimer SPD-Stadtverordneten Claudia Siebolds und Susanne Loosen, als bekannt wurde, dass die längst überfällige energetische Sanierung des Friesheimer Dorfgemeinschaftshauses mit einem Betrag von 227.000 Euro gefördert wird. Damit könne jetzt eine wichtige Teilsanierung des über 150 Jahre alten Gebäudes in Angriff genommen werden.

Weiterlesen

Neuer Sportplatz Köttingen – Änderung Flächennutzungsplan auf den Weg gebracht

Der Hauptausschuss hat in seiner Sondersitzung am vergangenen Dienstag gegen die Stimmen der FDP-Fraktion erste wichtige Beschlüsse zum Sportplatzneubau in Köttingen getroffen. So brachten die Mitglieder des Ausschusses die notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes auf den Weg. Außerdem sollen die Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer der für den neuen Sportplatz vorgesehenen Fläche am Ortsausgang von Köttingen in Richtung Kierdorf wieder aufgenommen werden. Die SPD-Fraktion hatte sofort nach Bekanntwerden der Förderzusage des Bundes für den neue Sportamnlage in Höhe von 1,3 Millionen Euro einen entsprechenden Antrag gestellt.

Weiterlesen

Tafel: Rat will Arbeiterwohlfahrt finanziell unterstützen

SPD-Fraktion dringt auf Berücksichtigung des Erftstädter Handels

Die Fraktionen im Rat der Stadt Erftstadt wollen die Arbeiterwohlfahrt bei der befristeten Übernahme der Aufgabe der Tafeln finanziell unterstützen. Es werden dafür zunächst einmal 10.000 bis 20.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Gelder werden benötigt, um Lebensmittel einkaufen zu können. Das übliche Einsammeln von Lebensmitteln und die Ausgabe der Lebensmittel an den bekannten Stellen soll für diese Zeit entfallen. Die Ehrenamtler der AWO werden die Lebensmittelpakete direkt den derzeit rund 350 bedürftigen Haushalte mit insgesamt 1000 Personen direkt ausliefern.

Weiterlesen

SPD fordert neue Kindergärten und flexiblere Öffnungszeiten

Mindestens drei zusätzliche Kindergärten und längere, flexiblerer und verlässlichere Öffnungszeiten fordert die SPD-Fraktion nach Auswertung der von der Verwaltung vorgelegten Bedarfsanalyse. Dabei weichen ihre Vorschläge in vielen Bereichen von denen der Verwaltung ab. „Die Bedarfsplanung kommt mindestens ein Jahr zu spät. Die wichtigsten Eckdaten waren bereits im letzten Jahr bekannt. Vorschläge zu längeren, flexibleren und verlässlichen Betreuungszeiten fehlen gänzlich“, kritisieren Fraktionsvorsitzender Bernd Bohlen und die Parteivorsitzende Susanne Loosen.

Weiterlesen

Masterplan Lechenich: FDP streut Sand ins Getriebe

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Werkstattgespräche mit den Bürgern und die Mitglieder aus Politik und Verwaltung im Arbeitskreises Masterplan Lechenich waren sich zuletzt einig: Es macht nur dann Sinn, den Masterplan anzugehen, wenn die Bereitschaft besteht, nicht nur kosmetische Veränderungen durchzuführen und ansonsten alles so zu belassen, wie es ist. Vor allem beim Verkehr sind umfangreiche Maßnahmen erforderlich. Der AK Masterplan Lechenich, in dem alle Fraktionen beteiligt sind, hatte daraufhin in der letzten Sitzung den Auftrag vergeben, bis zum 13. Februar alternative Planungen für ein Verkehrskonzept zwischen Bonner Tor und Herriger Tor vorzulegen.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen