Der von der Stadt beauftragte Investor hat dieser Tage mit dem Bau der beiden Kindergärten in Kierdorf und Lechenich begonnen. Die beiden Baustellen sind eingerichtet, die Erdbewegungen sind im Gange. Die Einrichtung in Lechenich bietet nach der Fertigstellung sechs Gruppen Platz, die Einrichtung in Kierdorf vier Gruppen. Mit der Inbetriebnahme ist Anfang nächsten Jahres zu rechnen.

Baubeginn KiTa Lechenich Nord

Wir sind froh, dass die Bauarbeiten endlich begonnen haben. Im Interesse der Eltern von Kindern im Kindergartenalter ist die Umsetzung der Ratsbeschlüsse längst überfällig. Die Schaffung eines ausreichenden Angebots an Kitaplätzen muss jetzt absoluten Vorrang haben.

Nach Fertigstellung der beiden Gebäude vermietet der Investor die Kindergärten an von der Stadt nach einem Ausschreibungsverfahren ermittelte Träger. In Kierdorf ist das der Verein Haus Lebenshilfe, in Lechenich die Johanniter-Unfall-Hilfe. Beide Einrichtungen sind Teil eines Ratsbeschlusses, der den Bau von insgesamt vier neuen Kindergärten vorsieht. Laut Ratsbeschluss werden auch die beiden anderen Einrichtungen vom gleichen Investor im Auftrag der Stadt gebaut: Die beiden Tagesstätten (Am Hahnacker, Ville-Express) mit jeweils drei Gruppen sollen von der AWO betrieben werden.

Baustelle KiTa Kierdorf

Die ersten Vergaben an die Träger erfolgte durch Ratsbeschluss am 4. Juli 2017. Den Beschluss über die Vergabe für den Bau aller vier Kindergärten und die damit zusammenhängenden Grundstücksverkäufe erfolgten in der Ratssitzung am 20. März 2018. Im verfahren zogen sich dann zwei der zunächst ausgewählten Träger zurück, konnten aber schnell durch andere Interessenten ersetzt werden.

Die Verträge der Stadt mit den Trägern sind immer noch nicht unter Dach und Fach. Das dafür zuständige Jugendamt steht in der Pflicht, in dieser Frage endlich zu Ergebnissen zu kommen.