Der Lechenicher Stadtverordnete Ralf Schnitzler und der Lechenicher sachkundige Bürger im Ausschuss für öffentliche Ordnung und Verkehr, Raphael Wronka, haben für die SPD-Fraktion folgenden Antrag zum Thema Carsharing formuliert:

  • Die Verwaltung wird beauftragt, bei Erftstädter Autohändlern und Mietwagenfirmen abzufragen, ob Interesse besteht, Carsharing-Fahrzeuge in Lechenich anzubieten.
  • Auf dem Markt in Lechenich oder anderer(n) geeigneter(n) Stelle(n) in Lechenich werden Parkplätze für Carsharing-Fahrzeuge vorgehalten.

Begründung

Das Modell des Carsharings hat sich in urbaneren Gegenden als erfolgreiches Konzept zur intensiven öffentlichen Nutzung eines Verkehrsmittels etabliert. Mittlerweile bieten auch in Erftstadt mehrere Erftstädter Unternehmen Carsharing an. Die Nachfrage nach Carsharing Fahrzeugen steigt stetig. Besonders junge Bürgerinnen und Bürger, die noch kein eigenes Auto haben, nutzen Carsharing gerne. Aber auch Wenigfahrer können durch Carsharing die laufenden Kosten eines eigenen Autos (Steuern, Versicherung, Wartung) sparen. Umweltfreundliche Mobilität wird somit unterstützt, weil weniger Autos hergestellt werden müssten und unsere Wohngebiete werden von parkenden Fahrzeugen entlastet. Ein Carsharing-Fahrzeug, welches zunächst in der Lechenicher Innenstadt an der Ecke Klosterstraße – Bonner Straße stand, musste seinen Parkplatz in die Steinstraße verlegen und war damit zu versteckt, um ausreichend wahrgenommen zu werden. Außerdem hat sich mehrfach bei Parkremplern am dort abgestellten Auto der Verursacher nicht gemeldet, was sicher auch mit der abgelegenen Lage des Parkplatzes zu tun hat. Daher wurde das Auto vom Carsharing Betreiber wieder abgezogen und steht jetzt nicht mehr zur Verfügung. Durch seine zentrale und exponierte Lage ist der Lechenicher Markt ein gut geeigneter Ort, um die beschriebenen Probleme zu lösen.