Köttingen. Die SPD-Fraktion lehnt das für das Grundstück „Am Giezenbach“ in Köttingen erstellte städtebauliche Konzept ab. „Die Bebauung ist zu eng und zu dicht“, sagt Fraktionsvorsitzender Bernd Bohlen. Das Konzept sehe offensichtlich nur kleine Wohnungen vor. Die hohe Anzahl von Wohnungen auf kleinstem Raum lässt einen gesunden Mix in der Bewohnerstruktur nicht zu. Fraglich sei, ob sich in den dargestellten Baukörpern Sozialwohnungen im nennenswerten Umfang realisieren lassen, da die Vergabe von Fördermitteln an enge Vorschriften und Auflagen gebunden ist.

Nicht ersichtlich wird aus dem Konzept auch, ob alle drei Grundstückseigentümer mit der Planung einverstanden sind. Das Konzept wird nämlich nur von einem der drei Eigentümer vorgelegt. Die Lage des Spielplatzes am äußersten Rand der Bebauung lässt darüber hinaus den Schluss zu, dass es dem Investor hauptsächlich darum geht, möglichst hohen Profit aus seiner Gewerbefläche zu erzielen. Der Spielplatz selbst ist zudem erst in einem weiteren Bauabschnitt möglich und liegt nicht auf der Grundstücksfläche, die dem Investor gehört.

„Wir erwarten, dass der zweite Entwurf die Zahl der Wohnungen deutlich reduziert“, sagt Bernd Bohlen.

Zum Plan für das Grundstück: Städtebauliches_Konzept