Archiv für den Monat

Juli 2018

Zusage zur Beteiligung Erftstadts an einer Landesgartenschau war vorschnell und unüberlegt

Für die Fraktionsspitze haben andere Aufgaben Vorrang

Als vorschnell und unüberlegt bezeichnen der Erftstädter SPD-Fraktionsvorsitzende Bernd Bohlen sowie seine Stellvertreter Axel Busch und Claudia Siebolds die Zusage des Erftstädter SPD-Vorstandes zur Beteiligung an einer Landesgartenschau in Kerpen unter Einbeziehung von Flächen in Erftstadt. Bei der kurzen einstündigen Vorstellung und Diskussion des Projektes in der Sitzung des Ortsvereinsvorstands am vergangenen Donnerstag seien viele wichtige Aspekte nicht berücksichtigt worden oder erst gar nicht zur Sprache gekommen. „Wir haben in Erftstadt genug Projekte zu stemmen, unter anderem die mögliche Ansiedlung des Campus der TH Köln“, sind sich die drei Sozialdemokraten einig. „Wir werden der Fraktion empfehlen, ihre Zustimmung zu einem solchen Projekt zu verweigern.“ Weiterlesen

Vereine brauchen aktive Unterstützung der Stadt

Die Erftstädter Vereine brauchen im Genehmigungsverfahren für Veranstaltungen und Feste die aktive Unterstützung der Stadt. Aus unserer Umfrage und vielen Einzelgesprächen wissen wir, dass die Verwaltung bemüht ist, die Verfahren zügig abzuwickeln. Vor allem die großen Vereine haben keine Probleme. Es sind die kleineren Vereine und Veranstalter, die sich leider oft durch das Verwaltungshandeln gegängelt führen. Dieser Kritik müssen sich der Bürgermeister und die Verwaltung stellen. Weiterlesen

Antworten auf unsere Fragen zum Aufstellen von Werbebannern auf Sportplätzen und in Sporthallen wenig überzeugend

Die Antworten der Stadtverwaltung (F231/2018) auf unsere Fragen zu für alle Vereine gültigen Regeln für das Aufstellen von Werbebannern etc auf Sportplätzen und in Sporthallen sind wenig überzeugend. Einige Antworten führen in die Irre oder sind schlichtweg falsch. Genaue Regeln, wie, was und wo erlaubt ist, gibt es in der Stadt offensichtlich nicht. Wir werden an der Sache dranbleiben.

Zur Klarstellung: Wir legen großen Wert darauf, dass alle Sportvereine in Erftstadt gleich behandelt werden. Vereine, die ihren Sport in Hallen betreiben, dürfen – auch was die Möglichkeit betrifft, Einnahmen durch Werbung zu erzielen – nicht benachteiligt werden. Dass wir den Vereinen die Einnahmen streitig machen wollen, ist eine böswillige Unterstellung.

Weiterlesen

Eisenbahnwaggon enthält Asbest

Der Waggon muss jetzt aufwendig entsorgt werden

Die Verwaltung hat unsere Anfrage vom 18. Juni zum eingepackten Waggon am Ville-Express am 4. Juli 2018 beantwortet. Danach enthält der Waggon Asbest, das durch den Brand und den Einsatz von Löschwasser freigesetzt wurde. Durch den Brand entstanden  ebenfalls Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs). Eine Gefahr für die Bevölkerung hat laut Verwaltung nicht bestanden. Anzumerken ist aber, dass der Waggon vom Tag des Brandes am 27. Dezember 2017 bis zur 24. Kalenderwoche 2018 – also fast ein halbes Jahr – offen auf dem Gelände gestanden hat und erst dann eingepackt wurde. Ehe der Wagen nun abtransportiert werden darf, ist zunächst eine Asbestsanierung an Ort und Stelle erforderlich.

Die Antwot der Verwaltung:

Aauf den Grundstücken des ehemaligen Ville-Express standen bis vor ca. 14 Tagen neun Eisenbahnwagen; acht davon in Fremdeigentum und der Reisezugwagen im Besitz der Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen